Massage bei Sui

Die Thaimassage ist bereits seit mehr als 2500 Jahren bekannt. Sie wurde von Dr. Shivago-Kumarapat aus Indien nach Thailand gebracht und ist sowohl für Jung wie auch für Alt geeignet. Auch für Sportler, wie zum Beispiel Fußball-, Handball- oder Golfspieler, ist diese Behandlungsform sehr empfehlenswert. Die traditionelle Thaimassage ist eine Massage-Technik, die in Thailand unter der Bezeichnung „Nuad Phaen Boran“ bekannt ist, was so viel wie „uralte heilsame Berührung" bedeutet. Im westeuropäischen Raum spricht man häufig von der sogenannten "Thai-Bio-Yoga-Massage", da diese Massagebehandlung aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen sowie Gelenkmobilisation und Druckpunkt-Techniken besteht.

Bei blockierten Körperpartien oder Verspannungen kann die Thaimassage somit lindernd unterstützen und durch regelmäßige Anwendung Krankheiten und Verletzungen vorbeugen. Die Thaimassage wird mit der Energie des Körpers ausgeführt. Durch Yoga-Techniken, Handflächendruck, Daumen-Techniken, sowie Dehnen und Stretchen werden die zehn Energielinien des Körpers (auf thailändisch „Sen“ genannt), durch den Therapeuten aktiviert. Das Fundament dieser Massage ist das Ayurvedasystem, welches auf den insgesamt 72.000 Energielinien (Nadis) im menschlichen Körper aufbaut. Die meisten Behandelten fühlen sich nach einer solchen Massage wie neu geboren.


Michael M. 

 "Absolut hervorragende Thai-Massage. Ich bin begeistert!
Ich hatte nicht spezifisch erwähnt, wo es mir wehgetan hatte, aber die unglaublich freundliche Dame hat es professionell selber entdeckt und mich darauf angesprochen. Nach der Behandlung bin ich wie auf Wolken herausgelaufen und habe keine Rückenschmerzen mehr! (...)"


Was ist Thaimassage und wie wirkt sie?

 

Die Thaimassage ist bereits seit mehr als 2500 Jahren bekannt.

Sie wurde von Dr. Shivago-Kumarapat aus Indien nach Thailand gebracht und ist sowohl für Jung wie auch für Alt geeignet.
Auch für Sportler, wie zum Beispiel Fußball-, Handball- oder Golfspieler, ist diese Behandlungsform sehr empfehlenswert.
Die traditionelle Thaimassage ist eine Massage-Technik, die in Thailand unter der Bezeichnung „Nuad Phaen Boran“ bekannt ist, was so viel wie „uralte heilsame Berührung" bedeutet. Im westeuropäischen Raum spricht man häufig von der sogenannten "Thai-Bio-Yoga-Massage", da diese Massagebehandlung aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen sowie Gelenkmobilisation und Druckpunkt-Techniken besteht.

 

Bei blockierten Körperpartien oder Verspannungen kann die Thaimassage somit lindernd unterstützen und durch regelmäßige Anwendung Krankheiten und Verletzungen vorbeugen. Die Thaimassage wird mit der Energie des Körpers ausgeführt.
Durch Yoga-Techniken, Handflächendruck, Daumen-Techniken, sowie Dehnen und Stretchen werden die zehn Energielinien des Körpers (auf thailändisch „Sen“ genannt), durch den Therapeuten aktiviert. Das Fundament dieser Massage ist das Ayurvedasystem, welches auf den insgesamt 72.000 Energielinien (Nadis) im menschlichen Körper aufbaut.
Die meisten Behandelten fühlen sich nach einer solchen Massage wie neu geboren.


Wichtig:
Ich möchte Sie bitten, sich bei Interesse vor Ihrer Behandlung mein kurzes Infoblatt anzusehen, welches Sie sich hier ganz unkompliziert als PDF downloaden können.

Download
PDF-DOWNLOAD STARTEN
massagewirkung_stand_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 548.5 KB